Auf die Plätze – Fertig – BISS!


Mit einem lauten „Happy Day“ leitete M3, die diesjährige Lobpreisband, den ersten Abend des BISS 2018 zum Thema „Inspiriert“ ein. Schon am Eingang wurden Nummern an alle Teilnehmer verteilt, durch welche sie in Gruppen eingeteilt wurden. Das ließ schon erahnen, was an diesem Abend passieren sollte: Gruppenspiele. Doch nicht auf der normalen, einfachen Art, sondern mit speziellen Aufgaben. Doch dazu später mehr!
Zunächst gab es innerhalb der Gruppen ein kleines Warm-up Spiel.
Jede Gruppe musste sich auf einer eingeklappten Bierbank auf dem Boden nach Alter, Name und Größe aufstellen, ohne dabei den Boden zu berühren

Nach dieser kurzen, sportlichen Betätigung, die den ein oder anderen Gleichgewichtssinn herausforderte, durften sich alle erstmal etwas ausruhen, denn es wurden die alljährlichen, internationalen Gäste  kurz und knackig begrüßt.

Wenn ihr mehr über unsere Gäste erfahren wollt, könnt ihr unseren Blog-Eintrag dazu lesen.

                                                                                                                                                                                                                                                       

Nach der Vorstellung wurden die Gruppen an verschiedene Orte geschickt, inklusive einer Inspirationsbox. Die Inspirationsboxen beinhalteten verschiedene Aufgaben und kleine Spielchen. Die Gruppen durften freiwillig, je nach Lust und Laune, die kleinen Kennenlernspiele durchführen, oder auch einfach bei einer Tüte Gummibärchen gemütlich beieinandersitzen und sich austauschen. Ob man anhand des Instamgram-Accounts die letzten Erlebnisse teilte, oder ein Stille Post – extrem spielte, war jedem selber überlassen. Jedoch gab es zwei Aufgaben, die unbedingt erledigt werden sollten.

  1. Gestaltet die Inspirationsbox kreativ.
    Es wurden Zeitschriften, Papier, Schere und Kleber bereitgestellt und die Gruppen konnte sich kreativ austoben. Jedoch durfte gekennzeichnete Bereiche auf der Box nicht beklebt oder bemalt werden. Ihr fragt euch warum? Das werdet ich später noch erfahren!
  2. Macht ein kreatives Foto mit eurer Box und schickt es per WhatsApp.
    Diese Fotos wurden direkt im Keller an die Leinwand geworfen und konnten so von allen bewundert werden.

Nachdem alle Gruppen eine Stunde lang Zeit hatten, kamen sie mit ihren kreativ gestalteten Boxen wieder in den Keller zurück, um den Abend gemeinsam zu beenden. Die Boxen wurden aufeinander gestapelt, und tadaaa: Das Wort, dass durch die freigelassenen Stellen entstand war: INSPIRATION!

Die schönsten Boxen wurden noch mit Schokolade gekürt.
Dann schloss M3 den Abend mit den Liedzeilen „Weißt du, dass du mich inspirierst!“.
Mit diesen Worten wurden alle in den Abend entlassen.

Für die, die jedoch noch nicht genug hatten, gab es noch das BISSquit, was jeden Abend stattfinden wird. In ruhiger Atmosphäre wurde mit einem kurzen Input und akustischem Lobpreis der Tag beendet. Das Thema des BISSquit war: Liebe empfangen und Liebe weitergeben. Martyn aus Nottingham benutzte hierfür das eindrückliche Bild des Ein- und Ausatmens. Der menschliche Körper ist so geschaffen, dass er nicht nur mit einem von beiden überleben kann, sondern beides braucht. So ist es auch mit der Liebe. Wir müssen Liebe empfangen, um Liebe weitergeben zu können und da wir von Gott mit überfließender Liebe beschenkt werden, müssen wir auch irgendwann Liebe weitergeben.

So endet der erste Tag vom BISS’18 in liebevoller Atmosphäre, und vielleicht wurde ja noch das ein oder andere liebevolle Wort unten im Keller bei einer Limo, einem Gin Tonic oder einem Bier weitergegeben.